Fragen, die Sie sich bestimmt stellen werden…

Startseite

Unsere Kurse bieten Ihnen die Möglichkeit, sich in der vorlesungsfreien Zeit oder noch vor Studienbeginn gründlich und effizient auf das Graecum vorzubereiten. Durch eine erfolgreiche Teilnahme können Sie sich anschließend ideal auf Ihr eigentliches Fachstudium konzentrieren.

In den letzten zehn Jahren haben wir mehrere hundert Studierende auf das Graecum vorbereitet. Davon haben weit über 80% eine staatliche Prüfung im ersten Versuch  bestanden – und das bundesweit meist sehr ordentlich.

  • Planen Sie Ihre Kursteilnahme mehrere Monate im Voraus.
  • Informieren Sie sich vor einer Anmeldung über geeignete Prüfungstermine.
  • Nebenbeschäftigungen wie Seminararbeiten, Klausurvorbereitungen, Vereinsaktivitäten etc. sind mit dem Lernpensum unserer Kurse in keiner Weise vereinbar.
  • Vermeiden Sie einen täglichen Anreiseweg zum Unterrichtsort von mehr als 30 Minuten.
  • Wenn Sie bereits vor Kursbeginn wissen, dass Sie an einer – oder gar mehreren – Sitzungen nicht teilnehmen können, ist bei durchschnittlicher Begabung/Vorbildung eine Anmeldung nicht sinnvoll.

Sie müssen sicher mit grammatischen Grundbegriffen umgehen können – Sie müssen also wissen, was ein Genitiv, ein Akkusativ, ein direktes Objekt, eine Präposition oder ein Nebensatz ist.

Sollten Sie nicht bereits in der Schule gründlich Latein gelernt oder – noch besser – das Latinum als Ergänzungsprüfung nachgeholt haben, empfehle ich Ihnen dringend, den umfangreichen Übungsteil zur deutschen Grammatik in Latinum für Studenten vor Kursbeginn durchzuarbeiten.

Vor allem die ersten 18 Sitzungen/Lektionen werden als sehr anstrengend empfunden. Nach dem Unterricht müssen Sie täglich weitere 3 Stunden für Hausaufgaben einplanen. Bei durchschnittlicher Begabung/Vorbildung gelingt Ihnen das nur, wenn Sie in dieser Zeit für ideale Rahmenbedingungen sorgen: vermeiden Sie tägliches Pendeln zum Unterrichtsraum von mehr als 30 Minuten! Verzichten Sie auf stundenlange Heimfahrten an den Wochenenden!

Nach den 18 Sitzungen der Grammatik-Phase haben Sie die größten Strapazen hinter sich. Ihnen ist der prüfungsrelevante Stoff in den Grundzügen bekannt und es ist nur eine Frage der Übung bis Ihre Klausurergebnisse fürs Graecum reichen.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie immer Ihr Bestes geben, haben Sie sehr gute Chancen, die Prüfung mit einer anständigen Note zu bestehen.